Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

VVS-Vollintegration des Landkreises Göppingen sinnvoll und notwendig

Anlässlich der Machbarkeitsstudie zur Einführung eines S-Bahnverkehrs im Landkreis Göppingen am 23. Juli erklärt DIE LINKE in der Regionalversammlung des Verbands der Region Stuttgart:

Die technische Machbarkeit und das Fahrgastpotential ist laut Aussagen von Vertretern der Agenturen „Mailänder Consult“ und „rmcon“ vollumfänglich gegeben. Eine attraktive SBahn- Verbindung nach Geislingen im 30-Minuten-Takt, sollte nach Meinung der LINKEN so schnell wie möglich realisiert werden, bestenfalls noch vor der Realisierung der Schnellbahntrasse Wendlingen-Ulm. Da diese voraussichtlich erst 2019/2020 nutzbar sein wird, sollte als erster Schritt die tarifliche Integration des Landkreises erfolgen, um die unmissverständliche Absicht zur Vollintegration gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern auszudrücken. DIE LINKE wird sich nach Abwägungen der Kosten und des Nutzens im Verkehrsausschuss der Regionalversammlung nach der Konstituierung zu einer technisch machbaren, vorläufigen Verlängerung der S1 von Plochingen bis Süßen/Geislingen positionieren, oder gegebenenfalls unter dem Mantel der Tarifintegration des Landkreises für eine bessere Taktung der bestehenden RegionalBahn eintreten. Ziel der LINKEN ist die Stärkung des öffentlichen Personennahverkehrs, als nachhaltige und Ressourcen schonende Mobilitätsform in der Region, sowie die Steigerung der Attraktivität des VVS durch Preissenkungen, eine verbesserte Tarifübersicht und umfassende räumliche Erschließung.


Kontakt & Presseanfragen

Christine Frasch
Büroleiterin

Fraktion DIE LINKE/PIRAT
Kronenstraße 25
70174 Stuttgart

info@die-linke-vrs.de
Telefon: 0711 / 888 167 82